Archiv für Januar 2009

Sedierung am Lebensende

Donnerstag, 08. Januar 2009

Viele Patienten mit schwersten, insbesondere schmerzhaften Krankheiten haben den Wunsch, „im Schlaf zu sterben“. Unter welchen Voraussetzungen darf (bzw. muss) ein Arzt den Patienten in der Sterbephase betäuben, ihm also das Bewusstsein nehmen?

Mit dieser Frage der „terminalen Sedierung“ am Lebensende beschäftigt sich der sehr aufschlussreiche Artikel von H.C. Müller-Busch aus der Zeitschrift für Palliativmedizin 2004, 5: 107-112. Hier zum Download als PDF: Sterbende sedieren dgpalliativmed_2004.

„Was heißt hier Sterbehilfe?“ – Vortrag Prof. Dr. Borasio

Sonntag, 04. Januar 2009

Der ausgewiesene Experte für Palliativmedizin, Prof. Dr. med. Gian D. Borasio hält am 21.07.2009 (von 14.00 bis 17.15 Uhr) einen Vortrag für Juristen in München zu „Medizin am Lebensende zwischen Autonomie und Fürsorge“. Die Themen sind: (…)

(mehr …)